Erfolgreiches Branding und Produktdesign für Kinder

Erfolgreiches Branding und Produktdesign für Kinder

Von der Farbgebung über Markenbotschafter bis zur elternfreundlichen Gestaltung: So funktionieren Branding und Produktdesign für Kinder!

Erfolgreiches Branding und Produktdesign für Kinder

Design und Branding – zwei Welten, die eng miteinander verwoben sind. Mit dem richtigen, sich über alle Unternehmensaspekte erstreckenden Design ist ein wichtiger Schritt zum einheitlichen, in Erinnerung bleibenden Branding getan. Schließlich möchte man möglichst schnell seine eigene Marke schaffen und einen möglichst breiten Wiedererkennungswert erzielen. Wie dies im Detail aussieht, hängt von mehreren Faktoren wie Produkt, Branche und Zielgruppe ab. Branding und Produktdesign für Kinder, das ist eine Welt für sich, die nun näher erkundet werden will.

Hauptsache bunt?

Jede Farbe, ob für sich oder in Kombination mit anderen Tönen, löst Emotionen und Assoziationen aus. Beim Produktdesign für Kinder müssen natürlich andere Gesichtspunkte als bei Branding-Ideen für andere Altersgruppen herangezogen werden. Triste Grautöne und reine Schwarz-Weiß-Designs haben bei einer jungen Zielgruppe nur selten eine Chance. Die Kindheit ist eine überaus bunte Zeit. Viele leuchtende Farben begleiten vom Babyalter über den Kindergarten bis in die Schule. Intensives Himmelblau, saftiges Grün und strahlendes Gelb erzeugen deutlich stärkere Reaktionen als triste, nichtssagende Beige- und Grautöne.

Generell sollte mit den Farben des Regenbogens gearbeitet werden; je leuchtender, desto besser. Rot, Gelb und Blau dienen als hervorragende Primärfarben, während auf sekundärer Ebene vor allem Grün, Violett und Orange eingesetzt werden. Intensive Töne, unter Umständen mit Neon-Note, sorgen bei einer jungen Zielgruppe in der Regel für deutlich mehr Resonanz als Pastellfarben.

Lustige Figuren als Markenbotschafter

Das Farbschema sollte natürlich zum Maskottchen des Produkts bzw. des Unternehmens passen. Fast jede Marke für Kids verfügt über einen eigenen Markenbotschafter als sympathisches, niedliches, lustiges Gesicht. Ein freundliches Lächeln oder vorwitziges Auftreten spendet dem Branding die nötige Persönlichkeit und gestaltet sich somit deutlich einprägsamer.

Ein Blick auf die Cartoon-Landschaft, auf gängige Kinderserien, aber auch auf Videospiele für eine jüngere Zielgruppe zeigt: Fast alle schicken eine charismatische Figur, begleitet von nicht minder sympathischen Nebendarstellern, an vorderste Front. Cartoon-Zeichnungen stehen für Spaß und Freude. Sie schaffen eine deutlich schnellere Verbindung zwischen Kind und Marke als reine Logos und Schriftzüge.

Ein stets Auge auf die Eltern

Egal, wie clever und ausgeklügelt sich das Produktdesign für Kinder gestaltet, wenn die Eltern sich davon nicht beeindrucken lassen, ist die Idee beinahe zum Scheitern verurteilt. Jede Marke will ebenso eine direkte Verbindung zu den Erwachsenen erzeugen, und das ist oft leichter gesagt als getan. Dieser Bereich geht häufig über das reine Design hinaus – unterstützende Branding-Felder, beispielsweise Gestaltung und Aufbau der Website, dürfen durchaus auf die Eltern-Zielgruppe ausgerichtet werden. Zudem spielt die Botschaft eine wichtige Rolle. Erwachsene möchten wissen, warum ein Produkt gut für ihre Kinder sein soll. Der Fokus auf Kreativität, auf Bildung und Förderung, auf Fantasie und Familienfreundlichkeit soll durch Slogans und Erklärungen erzielt werden.

Die richtige Balance im Produktdesign für Kinder zu finden, ist gar nicht so leicht. Wie gut, dass Sie sich die mühsame Suche nach dem perfekten Partner für Ihre Druckwerke ersparen können. Salzkammergut Druck brilliert mit Flexibilität, hohem Modernitätsgrad, langjähriger Erfahrung und umfassender Expertise in den verschiedensten Branchen. Fordern Sie noch heute ein Angebot an!

 

Bildmaterial: Copyright: Pixabay