So entstehen kreative Weihnachtskarten für Unternehmen

So entstehen kreative Weihnachtskarten für Unternehmen

So entstehen kreative Weihnachtskarten für Unternehmen

Wussten Sie, dass kleine und mittelgroße deutsche Firmen im Schnitt 355 Weihnachtskarten pro Jahr verschicken? Das ist, gelinde gesagt, eine ganze Menge. Natürlich landen auch zahlreiche Karten im Postkasten, und um aus dieser Masse herauszustechen, bedarf es guter Ideen und Raffinesse. Wie aber entstehen kreative Weihnachtskarten für Unternehmen? Hier sind ein paar Tipps, um auch in der Vorweihnachtszeit aufzufallen.

Unbedingt per Post versenden

Natürlich ist es heutzutage deutlich einfacher, eben schnell ein E-Mail aufzusetzen und an den ganzen Verteiler zu senden. Das geht zwar leichter, ist aber auch recht unpersönlich und kann sogar als unhöflich gewertet werden. Außerdem laden viel zu viele solcher Mails im Spam-Ordner oder sogar direkt im Papierkorb. Eine gedruckte Weihnachtskarte – professionell und hochwertig – ist alleine schon ein haptisches Happening.

Qualität und Design

Apropos Haptik: Papier mit Volumen und Veredelung liegt gut in der Hand, fühlt sich angenehm an und transportiert Wertigkeit. Tauschen Sie die hauchdünne 08/15-Postkarte gegen echte Qualität ein, trauen Sie sich vielleicht sogar über außergewöhnliche Formate.

Qualität spielt auch beim Design eine Rolle: Verzichten Sie auf schrille, überladene Optik und bringen Sie stattdessen den individuellen Charme Ihres Unternehmens zum Ausdruck. Das Logo sollte nur dezenten Einsatz finden, außerdem macht es einen schlechten Eindruck, immer wieder das gleiche Design zu verwenden. Charity-Karten können eine gute Alternative sein, und das freilich nicht nur als Image-Gründen.

Der richtige Ton

Kreative Weihnachtskarten für Unternehmen setzen nicht nur optisch und haptisch Maßstäbe, sie reizen auch inhaltlich und stilistisch. Nicht immer ist es so einfach, die perfekte Balance zwischen Sachlichkeit und persönlicher Note zu finden. Lustige Texte sind eine gute Idee, sofern Ihr Publikum nicht überwiegend konservativ ist. Finden Sie den richtigen Ton für Kunden und Partner (auf keinen Fall soll es eine Einheitslösung sein!), rücken Sie das Logo in den Hintergrund und unterschreiben Sie jede Karte persönlich.

Je früher desto besser?

Ist es wirklich besser, die Weihnachtskarte früher abzuschicken? Sofern Sie nicht im Sommer mit dem Versand beginnen: definitiv! Zu Beginn, spätestens zur Mitte der Adventzeit fällt die Karte doppelt positiv auf. Der Empfänger freut sich länger über die sympathischen Wünsche, Sie erwischen alle Partner und Kunden noch vor dem möglicherweise vorgezogenen Weihnachtsurlaub und, nicht zu vergessen, Sie fallen auf, wenn Ihre Karte noch vor der Masse eintrifft.

Fehlt nur noch ein professioneller Druckerei-Partner für Ihre Weihnachtskarte, oder? Salzkammergut Druck setzt sämtliche Aufträge rasch, sauber und präzise nach individuellen Wünschen in jeder Stückzahl um. Schicken Sie uns Ihre Anfrage am besten gleich heute, noch vor allen anderen!