So funktioniert umweltfreundliches Drucken

So funktioniert umweltfreundliches Drucken

Von der Papierwahl über die Verpackung und Lieferung bis zur Druckplanung: Diese vier Schritte ermöglichen nachhaltiges, umweltfreundliches Drucken.

Wer kennt das nicht: Einfach mal schnell einen Druckauftrag absenden, ohne Blick auf die Formatierung, am besten ein paar hundert Seiten extra, um auf Nummer Sicher zu gehen, und dann wird letztlich alles weggeworfen, weil der Output unbrauchbar ist. Noch nie war der verantwortungsvolle, schonende und nachhaltige Umgang mit Ressourcen so wichtig wie heute, und das gilt selbstverständlich ebenso für umweltfreundliches Drucken. Folgende vier Faktoren wollen unbedingt beachtet werden.

Umweltfreundliches Papier

Bei der Herstellung von Papier aus Holzfasern entstehen umweltbelastende Schadstoffe. Die Verwendung von Recyclingpapier reduziert den Ausstoß enorm. Es wird zu 100 % aus Altpapier hergestellt und steht der Qualität von Frischfaserpapier in nichts nach. Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft gilt als sinnvolle Papier-Alternative – Zertifizierungen und Umweltzeichen geben Auskunft über Qualität, Herkunft und Nachhaltigkeit. Die umweltfreundliche Druckerei Salzkammergut Druck setzt auf umweltfreundliches Papier verschiedenster Zertifizierungen.

Recyclebare Verpackung

Sämtliche Druckwaren werden in entsprechendem Verpackungsmaterial geliefert. Druckereien mit Umweltbewusstsein setzen auch hier auf recyclebare Lösungen. Sämtliche Kartonagen lassen sich problemlos wiederverwerten und dem Recyclingkreislauf zurückführen. Die Verpackungsgröße spielt dabei eine wichtige Rolle. Sie sollte möglichst exakt an das Versandgut angepasst werden, um zusätzliches Füllmaterial zur Auspolsterung zu vermeiden.

Unnötige Wege vermeiden

Apropos Versand: Die Lieferwege sorgen für CO2-Emissionen, die sich zumindest zu einem gewissen Grad kaum vermeiden, wohl aber deutlich reduzieren lassen. Druckaufträge wollen möglichst zusammengefasst werden, um den gemeinsamen Versand zu ermöglichen und mehrere Lieferetappen zu verhindern. Ebenfalls wollen vergebliche Lieferanläufe vermieden werden. Die Erteilung einer Abstellgenehmigung an einem wetterfesten Ort oder die Benennung einer alternativen, zuverlässigen Abstelladresse ohne großen Umweg reduziert den CO2-Fußabdruck.

Druckvorgänge planen

Umweltfreundliches Drucken funktioniert nur mit Maß und Ziel. Wie bereits einleitend erwähnt, will nicht planlos, ohne vorherige Überprüfungen und in beliebig großem Rahmen gedruckt werden, nur um im Anschluss den Großteil zu entsorgen. Vorausschauendes Drucken, gerade für Veranstaltungen, ist mit Recherche verbunden. Die erwartete Zuschauerzahl, auf die individuelle Zielgruppe eingegrenzt und mit eventuellen Erfahrungswerten der Vorjahre verbunden, grenzt das Druckvolumen ein. Ebenfalls sollten, falls möglich, jährlich wechselnde Informationen vermieden werden, auch wenn das branchenspezifisch schwierig sein könnte. So ließen sich Flyer und Folder eventuell über mehrere Jahre bedenkenlos verwenden.

Der richtige Partner für umweltfreundliches Drucken ist Salzkammergut Druck, die mit mehreren Umweltzeichen operierenden Experten für nachhaltiges Druckwerk. Gerne erstellen wir Ihnen ein erstes Angebot und beraten Sie umfassend zu Ihrem Druckauftrag.

 

Bildmaterial: Copyright: Pixabay